Beatlemania #108

It Was 20 Years Ago…: Take It Away (McCartney)

Das McCartney-Album “Tug of War” erlebte ein relative unscheinbares, von der Musikwelt unbeachtetes Outcomming. Trotz des originellen Duett mit Stevie Wonder, konnte die erste Ausklopplung (Ebony & Ivory) die Verkaufszahlen nicht in die erwartete Höhe lenken. Mit einer zweiten Single später nachzureichen erwies sich als vergebliche Investition – trotz der bisher unveröffentlichten B-Seite. „Take It Away“ stand in der Gunst der McCartney-Fans nicht gerade an oberster Stelle.
Seite 40
40 Jahre Star-Club: 1110 Kilometer zum Jubiläum

Mit drei Vertretern (Maik Eidam, Jürgen Ehnert und Günter Queck) und Edmund Thielow (BeatArchiv) fuhr der „Sgt. Peppers Club e.V.“ am Samstag früh nach Hamburg. Bevor wir uns zum Kaiserkeller begaben, besuchten wir den “DOM”, dort entstanden Astrids Kirchherrs Beatlesfotos, und den “Star-Club-Gedenkstein”. TV-N3 war mit einem Filmteam vor Ort. Sie zeichneten auf und eine Liveschaltung erfolgte in die Sendung: „Dass!“. Auch zahlreiche Presseleute waren anwesend, von denen uns einige nach dem Fotografieren fragten: „Wer war das?“.
Maik Eidam & Edmund Thielow || Seite 48
Siegener Beatles Stammtisch auf Tour mit „Lucy In The Sky“ in Liverpool

Am Mittwoch, den 24. April 2002 gings von Betzdorf um 6 Uhr los zur „Magical Mystery Tour“ nach Liverpool mit einer der erfolgreichsten deutschen Beatles Coverbands „Lucy In The Sky“ und 30 Fans. Mit dabei auch sechs Mitglieder des Beatles-Stammtisches aus Siegen. Nach 17-stündiger Busfahrt über Calais, Dover, London und Manchester endete die Fahrt um 23 Uhr im „Adelphi Hotel“ in der Geburtsstadt der erfolgreichsten Musikgruppe aller Zeiten, den Beatles. In dem Hotel wohnten bereits die „Fab Four“ bei ihrem Auftritten in den 60er Jahren.
Harald Krämer || Seite 49
Happy Birthday, alter Kauz: Bob Dylan wird 61

Bob Dylan liebt es live zu spielen, ist seit mehr als 10 Jahren die meiste Zeit des Jahres auf Tournee - der sprichwörtlichen "Never Ending" Tour. Man merkt seiner Musik ganz sicher die handwerkliche Erfahrung der vielen Jahre an, aber es bleibt keine Zeit für Langeweile. Angekündigt fast rituell mit dem Duft von Räucherstäbchen, umrahmt von klassischer Musik kommt ein kleiner, schmächtiger, alter Mann auf die Bühne, er wird immerhin am 24. Mai schon 61 Jahre.

Evelyn Schwarz || Seite 49
"Driving USA" Tour (Teil 2)

Paul McCartneys erste Tour nach neun Jahren dauerte sieben Wochen, bestand aus 27 Shows, führte durch die USA und Kanada, durch insgesamt 14 US-Bundesstaaten und 20 Städte und spielte geschätzte $50 Millionen ein. Es war ein Festival aus Nostalgie gepaart mit ungebremster Begeisterung, die Paul’s Musik auslöste. Alle Konzerte waren in kürzester Zeit ausverkauft, trotz hoher Ticket-Preise, im Schnitt zwischen $50 und $250, strömten die Fans in Scharren in die Konzerte, füllten die zumeist 10.000 bis 15.000 Zuschauer fassenden Halten.
Seite 51 || Auswahl: Teil 1 | Teil 3
Ausgabe: 03/02 || 23. Mai 2002
Cover © : Hello
Weitere Themen:
CD Report #83 Seite 5
24-bit Remasters Seite 20
DVD Seite 22
Bücher Seite 23
Presse Seite 27
Klatsch Seite 28
TV Seite 38
Plattenbörsen Seite 39
Club Corner Seite 45
Leserpost Seite 50