Beatlemania #72

Bravo Blitz Tour (Teil 2): Die Ankunft

München, Essen und Hamburg, das waren die Stationen der Blitztournee. Der Startschuss fiel am 25.06.1966 in München: Großer Bahnhof war angesagt. In der Presse waren schon die Vorbereitungen einen Bericht wert. Gefälschte Karten und Scharen von Beatlesfans sorgten für Lesestoff, wie in der Süddeutschen Zeitung vom 24. und 24. Juni 1966. Wir beschränken uns auf Artikel, welche die bekannte, in vielen Büchern nachlesbare Story, aus einem anderen Winkel beleuchten und als Ergänzung dafür gelten sollen.
Seite 32 || Auswahl: Teil 1 | Teil 3
It Was 30 Years Ago… Rock’n’Roll Music (Beatles)

Mit dem Best Of-Album „Rock’n’Roll Music“ kamen seit langer Zeit wieder neue Singles der Beatles auf den Markt. Zwei verschiedene Zusammenstellungen dazu sind bekannt: Single #1: „Got To Get You Into My Life“ / „Helter Skelter“ und Single #2: „Back in the USSR“ / „Twist and Shout“. #1 sollte mit einer anderen Seiten-Aufteilung veröffentlicht werden. Durch die schlechte PR der Manson-Morde, die damals in den USA gerade durch die Schlagzeilen gingen, ein Verbrecher, der den Schriftzug „Helter Skelter“ am Tatort hinterließ, entschied man sich, die Seiten letztendlich zu tauschen.
Seite 34
Reisetipp: Spurensuche in London

Einer der ersten in diesen Jahr, die sich in London auf die Suche nah beatligen Orten machten, war BM-Leser Thorsten Ballhorn. Ende Februar erkundete er Orte, die bis jetzt nur wenige Beat-Touristen ausfindig machte. Sein Tipp: Vor der Reise sollte man sich unbedingt das Buch „The Beatles London“ besorgen. Es ist äußerst detailliert und enthält eine Menge Karten auf die man bei der Such unmöglich verzichten kann.

Thorsten Ballhorn || Seite 37
Ring O’Records

Sowohl Ringo Starr als auch George Harrison gründeten Mitte der 70er Jahre eigene Plattenlabel: Ring O’Records bzw. Dark Horse Records. Die Produkte der Labels wurden durch große Plattenfirmen vertrieben. Beide Ex-Beatles hatten augenscheinlich aus den Fehlern von Apple gelernt. Sie hielten die Ambitionen für die neuen Firmen bescheiden und vermieden den Super-Star-Beteiligungs-Aufkleber, der nur zu Publicity für den Beatle, aber nicht für den neuen Künstler des Labels geführt hätte.
Seite 38
Bealtes for Grammy: „Real Love“ Song of the Year

Aus den USA erreichte eine Kampagne uns, die von Casey Piotrowski aus Norwalk, Kalifornien ins Leben gerufen wurde. Er ruft alle Beatles-Fans auf, ihren Einfluss geltend zu machen, damit die Beatles für einen Grammy für „Real Love“ als „Song of the Year“ nominiert werden und auch erhalten. „Real Love“ war ein Traum, der in Form einer Platte wahr wurde. Alle vier Beatles wieder zusammen, es klingt als läge ihre letzte Aufnahmesession nur ein paar Monate zurück, statt 25 Jahre.
Seite 45
Ausgabe: 03/96 || 27. Mai 1996
Cover © : Peter Ziegenhorn
Weitere Themen:
CD Report #47 Seite 3
Video Seite 19
Bücher Seite 21
Gedankensplitter Seite 23
Charts Seite 24
Klatsch Seite 25
Leserpost Seite 30
Plattenbörsen Seite 31
Club Corner Seite 46
Amsterdam 1996 Seite 47
TV Seite 50