Beatlemania #41

Alles vergessen? Die George Harrison Treffen

Vor fünf Jahren, am 22. Februar 1986, trafen sich die Fans zum “George Harrison Treffen” in der Wohngebietsgaststätte “Kosmos” in Pößneck. Der Idealismus war damals noch so groß, dass die Fans sogar aus Dresden und Berlin anreisten. Für eine normale 12“ („Jealous Guy“) wurde damals noch 100 Mark und für die Sgt.-Pepper-Pituredisc noch 300 Mark der DDR auf den Tisch gelegt. Diskussionthema jeder Veranstaltung waren die weiteren Vorhaben. Damals wurden die jährlichen Feiern schon auf drei eingeschränkt. Was ist heute davon übriggeblieben?
Hartmut Schwarz || Seite 3
Yesterday and Today

Mit Liebhaberpreisen um die 150 Pfund gehören Versionen der “Yesterday & Today” zu den teuersten regulären Platten der Beatles. Das ursprüngliche „Butcher“ (Fleischer) – Cover kann man getrost als legendär bezeichnen. Die späten Bedenken der Capitol-Präsidenten Rupert Perry und Dennis White, erzeugten mit dem Verbot dieser Covergestaltung eine absolute Sammlerrarität. Doch vorerst wurde das „Butcher“-Cover fleißig vermarktet.

Hartmut Schwarz || Seite 18
It Was 10 Years Ago… Watching The Wheels/ I’m Your Angel (Lennon)

Viel gibt es zur dritten Auskopplung des Albums „Double Fantasy“ nicht zu sagen. Seite 1: „Watching The Wheels“ in der auf 3:39 Minuten gekürzten Version, Seite 2: „Yes I’m Your Angel“, auf dem Album als „I’m Your Angel“ ausgezeichnet. Ersteres ist eine John Lennon – zweites eine Yoko Ono-Komposition. Erschienen am 16. März 1981 in den USA und am 27. März in den UK. Das Cover-Foto statt von Paul Goresh, der auch das berühmte Foto schoss, dass John mit seinem Mörder zeigt.
Seite 24
Hamburg ’90

Nach 30 Jahren die Auftrittsorte der Beatles in Hamburg aufzusuchen, könnte ein Erlebnis werden, dachte ich. Aber außer dem englischen Wetter im November 1990, gab es nichts Besonderes anlässlich des ersten Auftritts der Beatles in der Hansestadt. Es lohnt sich kaum allein wegen den Spuren der Beatles nach Hamburg zu reisen. Hier trotzdem einige Tipps: Der Stadtteil St. Pauli ist relativ einfach mit dem städtischen Nahverkehr zu erreichen. Ab Hamburg-Hauptbahnhof mit der S-Bahn bis zur Station „Reeperbahn“, mit der U-Bahn zum „Millerntorplatz“.
Otto Blunck || Seite 34 || Siehe auch BM#43
Portrait: Hamish Stuart

Zweiter Gitarrist neben dem in BM#40 vorgestellten R. McIntosh in Pauls Liveband ist der Schotte Hamish Stuart, genannt „Hame“. Geboren am 8. Oktober 1949 in Glasgow, spielte er im Alter von 12 Jahren zum ersten mal in einer Band („The Webb“). Sein erster Live-Auftritt fand in der Glasgower Cathcart Road statt. Seine zweite Band in der er spielte waren „The In-Crowd“, mit denen es 1966 auch zu einer ersten Plattenproduktion kam („I’ll Be Free“ bei Polydor).

Seite 43
Ausgabe: 02/91 || 15. Mai 1991
Cover © : John Covert
Weitere Themen:
CD Report #16 Seite 4
Flashback Seite 8
Records Seite 11
Revolver-Tapes Seite 16
Lost Lennon Tapes (12) Seite 22
Bücher Seite 25
Songbook* Seite 36
In Concert: Donovan Seite 37
Interview: Donovan Seite 39
Mersey Beat (3) Seite 44
Video Seite 46
TV Seite 48
Leserpost Seite 50
Plattenbörsen Seite 51

*Sunshine Life for Me (Harrison)