Geschichte




Das Bealtemania Magazin entstand zunächst in Form eines Informationsblattes im Sommer 1982 in Berga / Elster im DDR-Bezirk Gera (Thüringen).

In den öffentlich zugänglichen Medien der DDR gab es einen Mangel an Information zum Thema Beatles. Daher fand ein reger Informations-Austausch in privaten Fankreisen statt. Dieses gesammelte Wissen konzentrierte 1982 Beatlesfan Hartmut Schwarz in seiner Freizeit in einem Newsletter, der an Interessierte verschickt wurde. Die ersten Ausgaben unter der Überschrift "Beatlemania" waren selbst getippte Informationsschreiben, anfangs jeweils nur ein bis zwei A4-Blätter welche unregelmäßig verschickt wurden.
Später fand ein Wechsel zur A5-Heftform statt, diese Ausgaben wurden damals illegal in Volkeigenen Betrieben mittels Thermokopienverfahren vervielfältigt und dann verbreitet. Zur selben Zeit begann Beatlesfan und Tauschpartnerin Evelyn Rabe (später: Schwarz) mitzuagieren. 1984 erscheinen die Hefte als Xerox-Kopien weiterhin illegal, da man keine Druckerlaubnis bekam. Zwei Jahre später siedelten die Herausgeber nach Erfurt, Thüringen, um.

Erst als die Mauer fiel, gab es eine offizielle Druckerlaubnis für das Heft (siehe Links). Ausgabe BM #36 erschein dann bereits im Offset-Druck, spätere Ausgaben erschien im Digitaldruck. Ab 1990 bis 2006 wurden sechs Ausgaben pro Jahr herausgegeben im eigens dafür gegründeten Verlag BM Publications. 2007/08 war die Erscheinungsweise des Heftes viermal pro Jahr und 2009/10 erschien jeweils nur eine Ausgabe im Jahr. Mit dem Heft BM #145 wurde im September 2010 das Magazin in der gedruckten Form eingestellt, existiert aber weiterhin Online auf Beatlemania.de.